Sie sind hier: Startseite > Abteilungen > Fußball > AH-Spielberichte

AH-Spielberichte

Der Sortplatz bebt - die AH lebt Souveränes 4 : 1 gegen Neumagen

 

Longuich, 28.Mai 2016

Unwerwartet stark präsentierte sich die AH im ersten Saisonspiel. Leicht verstärkt mit nur ganz wenigen Ergänzungsspielern aus Riol in Tor, Abwehr, Mittelfeld, Angriff und auf der Bank, präsentierte sich die Mannschaft in bester Verfassung. Gegen die spielstarken und im Schnitt deutlich jüngeren Gegner aus Neumagen agierte die Mannschaft weitestgend fehlerfrei und erspielte sich ein deutliches Übergewicht im Mittfelfeld. Der zum erstenmal eingesetzte Thorsten Lang setzte immer wieder wichtige Akzente mit seinen Balleroberungen und klugen Läufen in freie Räume. Den Spielmachern Gerhard Reis und Ludwig Schiff bot sich so die im letzten Jahr oft vermisste Anspielstation.

Die Eröffnung des Torreigens blieb Konstantin Knorr vorbehalten. Mit einem überlegtem Fall-Seitzieher aus 18Metern aus halbrechter Position zielte er zur Überraschung von Gegnern und Ball mit viel Effet ins lange linke Eck und markierte das frühe 1:0. Sehenswerte Spielzüge folgten zu Hauf; Krönung des Spiels war dann aber das Tor zum 4:1 durch Bernd Müller. Federleicht umtanzte er im Alleingang vier Neumagener und dann auch noch den Tormann. Die Angriffsversuche der Gegner wurden von der Abwehr mit gutem Stellungspiels meist schon im Ansatz unterbunden. Gewohnt lautstark organisierte Joachim Josten die Abwehrarbeit. Ingo Both, Stefan Barthel in der Innenverteigung ließen kompromislos nichts zu. Zum erstenmal mit dabei die beiden Aussenverteidiger Mohamed Sharif (rechts) und Shine Dahir (links). Technisch stark präsentierten sich die beiden Neuzugänge als gute Teamplayer und zeigten auch in der Vorwärtsbewegung gute Ansätze.

 

Für die AH Longuich spielten: Joachim Josten, Stefan Barthel, Konstantin Knorr, Ludwig Schiff, Thorsten Lang, Mohamed Sharif, Shine Dahir, Jürgen Funk, Frank Borkam und die wichtigen Unterstützer und Freunde aus der AH Riol: Ingo Both, Gerhard Reis, Dirk Hoffmann, Bernd Müller und Henner Zeltinger.

ERGEBNISSE Hallenturnier 9.Januar 2016

1. Platz AH Riol

2. Platz FZM Waldsee Riol

3. Platz SG Felll/Longuich/Riol II

4. Platz A-Junioren Fell/Longuich/Riol

5. Platz AH Longuich

6. Platz AH Fell

 

1:8-Schlappe gegen die AH Schweich
 

Gegen die AH Schweich waren wir unsererseits leider wiederum nur mit 5 Spielern vertreten. Dass wir dennoch mit 11 Spielern das Spiel durchgeführt haben, ist der Mithilfe der AH Riol sowie den Gästen aus Schweich zu verdanken. Beide haben unser "Häuflein" auf eine zumindest zahlenmässig ebenbürtige Mannschaft aufgestockt. Zum Spielverlauf gibt es recht wenig zu sage: Die Schweicher bestimmten eigentlich von Beginn an das Spiel und zogen aus der eigenen Abwehr ein überlegenes und schnelles Kombinationsspiel auf, dem wir kaum etwas entgegenzusetzen hatten. Demzufolge erspielten sie sich Chance auf Chance und unsere Abwehr wehrte sich nach Kräften. Zu Halbzeit stand es dann auch 0:4, Torchancen unsererseits waren lediglich nach Standardsituationen zu verzeichnen, die allerdings folgenlos für die Schweicher blieben. Die 2.Halbzeit brachte auch keine Verbesserung; als wir dann verletzungsbedingt nur noch mit 10 Spielern auf dem Platz waren, wurden wir zunehmend in unsere Hälfte zurückgedrängt und konzentrierten uns fast ausschliesslich auf die Abwehrarbeit. Dennoch gelang es den Schweichern dank ihrem sicheren Passspiel und ihrer läuferischen Überlegenheit im Mittelfeld, das Ergebnis auf 0:8 zu erhöhen. Kurz vor Schluss gelang dann per Elfmeter noch der Ehrentreffer, den Oliver Haas nach Foulspiel an Ludwig Schiff sicher verwandelte. Ansonsten ein auch in der Höhe verdienter Sieg der Schweicher in einer jederzeit fairen Partie.
 

Torloses Unentschieden in Gutweiler
 

Nach den Niederlagen der letzten Wochne konnten wir in Gutweiler mit einem verdienten 0:0 zumindest einen kleinen Erfolg verbuchen. Dankenswerter Weise verstärkte half uns die (am Wochenende spielfreie) 2.Mannschaft aus, ansonsten hätten wir das Spiel bei nur 7 AH-Spielern erneut absagen müssen.  So konnten wir gegen die sehr abwehrstarken Gutweiler auch von Beginn an sehr couragiert auftreten. Die Gastgeber standen sehr tief und machten insbesondere in Strafraumnähe die Räume so eng, dass es uns trotz optischer Überlegenheit kaum gelang, uns zwingende Torchancen zu erarbeiten. Lediglich, wenn wir über die Aussenpositionen in den Strafraum flanken konnten, ergaben sich Torchancen, die jedoch leider nichts Zählbares ergaben. Die Gutweiler beschränkten sich nahezu ausschliesslich auf Konter, bei denen Sie allerdings stets gefährlich waren. In der 2.Halbzeit das gleiche Spiel : Longuich dank der läuferischen Überlegenheit der Gastspieler optisch überlegen, Gutweiler beschränkte sich auf gelegentliche Konter. Der Torerfolg blieb aber beiden Mannschaften versagt: Gleich mehrere Aluminiumtreffer auf beiden Seiten, insbesondere die Direktabnahme von Stephan Zeltinger in der 55.Minute erwähnenswert, zementierten das 0:0. Als Fazit ist letztendlich ein leistungsgerechtes 0:0 in einer fairen Partie festzuhalten.
 

4:5-Niederlage gegen die AH Schleidweiler
 
Am Samstag konnten wir dank Gastspielern wieder einmal eine komplette Mannschaft aufbieten, wobei sich dankenswerterweise W.Schmitt als Betreuer bereit erkärte, als Tormann zu agieren. Beide Mannschaften begannen zunächst sehr zurückhaltend und neutralisierten sich weitgehend gegenseitig. In der 10.Minute mussten wir jedoch nach einer Unaufmerksamkeit das 0:1 hinnehmen, dass die Gastgeber dank mehrerer "Geschenke" unsererseits schnell auf 0:3 ausbauten. In dieser Spielphase hatten auch wir unsere Torchancen, die wir allerdings oftmals leichtfertig vergaben. In der 25.Minute gelang dann doch der verdiente 1:3-Anschlusstreffer, als Jürgen Funk nach einem Musterpass von Frank Philippi vollenden konnte. Gerade als wir zunehmend Obergewicht bekamen, erzielten die Schleidweiler vor der Pause das 1:4 und viele von uns befürchteten ein erneutes Debakel. In der 2.Halbzeit kam es allerdings anders. Im Mittelfeld waren die Zuordnungen besser und wir liessen kaum noch Angriffe der Gastgeber zu. Auf unserer Seite spielten wir die Angriffe konsequenter aus und so gelangen die Treffer zum 2:4 durch Gastspieler Markus Werner, das 3:4 durch Thomas Wollscheid und sogar der Ausgleich durch Frank Philippi in der 56. Minute. In der Schlussphase des Spiels verliessen uns dann leider etwas die Kräfte und so mussten wir in der letzten Spielminute noch das 4:5 hinnehmen. Alles in allem und bei besserer Spielerdecke wäre hier auf jeden Fall etwas drin gewesen und ein Unentscheiden hätte dem Spielverlauf in einer äusserst fairen Partie am ehesten entsprochen. Hervorzuheben ist des weiteren die Fairness der Gastgeber, die, als wir verletzungsbedingt nur mit 10 Spielern ab der 2.Halbzeit spielten, ebenfalls einen Spieler vom Feld nahmen.


5:0-Niederlage gegen die AH Trier-Irsch
 
Gegen starke Gastgeber haben wir am Samstag auf der Kunstrasenanlage in Trier-Irsch eine derbe 0:5-Niederlage kassiert. Wieder einmal gelang es uns, im Auswärtsspiel eine Mannschaft von 13 Spielern aufzubieten. Allerdings war dies nur möglich dank 7 Gastspielern der 2.Mannschaft, die an diesem Tag bereits selbst gespielt hatten. Dennoch begannen wir eigentlich sehr konzentriert, was bei 30°C Platztemperatur sicherlich nicht einfach war. Direkt in den ersten Minuten konnten wir uns mehrere Torchancen erarbeiten, doch der hervorragend aufgelegte Gästetorwart oder ein überhasteter Abschluss verhinderten eine frühe Führung unsererseits. Nach der ersten Drangphase unsererseits verloren wir etwas den Faden und als unsere eigene Abwehr sich noch nicht stabilisiert hatte, musste der ansonsten ebenfalls überzeugende Torwart H. Zeltinger schon hinter sich greifen. In dieser Spiuelphase vergaben die Gastgeber gleich mehrere Torchancen, es gelang lediglich das 2:0 erzielen. Die agilen und sehr ballsicheren Mittelfeldakteure der Gastgeber brachten uns ein ums andere Mal in Verlegenheit, erst eine Umstellung in unserer Abwehr brachte eine Verbesserung, jedoch stand es zu diesem Zeitpunkt bereits 3:0 für Trier-Irsch. In der 2.Halbzeit gestalteten wir die Partiel etwas ausgeglichener, im Ergebnis scheiterten wir allerdings mehrfach am gegnerischen Torwart. Auffällig war, dass wir nach gescheiterten Offensivaktionen stets den Gastgebern viel Raum für schnelle Konter liessen, die diese auch zu nutzen wussten und so auf 4:0 und 5:0 erhöhten. Trotz oftmals aussichtsreichen Aktionen brachten wir den letzten Pass oder Flanke nicht an und für koordinierte Rückwärtsbewegungen fehlte in der 2.Spielhälfte einfach die Kraft. So blieb es beim letzten Endes auch in der Höhe verdienten Sieg für die Gastgeber, wobei ein Treffer für uns auch berechtigt gewesen wäre.


3:3-Unentschieden gegen die AH Mehring
 
Nach der fast 6-wöchigen Spielpause konnten wir endlich nochmal etwas Wettkampfpraxis im Derby gegen die AH  Mehring erwerben. Das Erfreuliche vorab: 
1. Wir haben gespielt 
2. Wir sind mit 13 Spielern angetreten (dank mehrerer Gastspieler; nur 4 Spieler der AH Longuich!)
3. Wir haben nicht verloren
Von Beginn an entwicklete sich ein recht ausgeglichenes Spiel, wobei sich die Gäste aufgrund ihrer läuferischen Überlegenheit im Mittelfeld schnell ein Übergewicht erarbeiten konnten. Im Spielaufbau verloren wir oftmals die Bälle zu schnell, allerdings blieben zwingende Torchancen auf beiden Seiten zunächst Mangelware. Etwas überaschend  (aus abseitsverdächtiger Position) dann das 0:1. Mit einem weiten Pass wurde unsere zu weit aufgerückte Abwehr überlistet und ein Mehringer Stürmer konnte freistehend zur Führung einschieben. Danach bekamen wir dennoch das Spiel besser in den Griff und konnten uns unsererseits erste Chancen erarbeiten, obwohl wir im Passspiel die erforderliche Präzision vermissen liessen. Nach einem Solo-Lauf aus dem Mittelfeld konnte der Rioler Stürmer Guiliano den verdienten und überfälligen Ausgleich erzielen. Ein Flatterschuss von der Strafraumgrenze brachte dann die verdiente 2:1-Führung für uns, die wir zu Beginn der 2.Halbzeit auf 3:1 ausbauen konnten. Unverständlicherweise konnten wir unser Spiel danach nicht mehr fortsetzen: Mitten in unsere Drangphase brachte ein verhängnisvoller, unnötiger Querpass im eigenen Strafraum den 3:2-Anschlusstreffer für die Mehringer. Nach einem weiteren Konter nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung erzielten sie sogar das 3:3. In der Schlussphase hatten wir dann noch Glück; zwei Lattentreffer nach Konter der Gäste blieben folgenlos, sodass wir letzendlich mit dem Unentschieden zufrieden sein konnten. Alles in allem ein leistungsgerechtes Unentscheiden in einer fairen Partie, wobei man auf unserer Seite aufgrund der fehlenden Spielpraxis noch Steigerungspotential konstatieren muss.


2:4-Schlappe gegen AH Föhren
 
Im Heimspiel gegen die AH Föhren, der 2.Begegnung gegen diese in dieser Saison, nahmen diese Revanche für die Niederlage in Schweich. Mit 2:4 mussten wir eine heftige Niederlage verdauen, die uns in erster Linie selbst zuschreiben mussten. Gegen die in Unterzahl angetretenen Gäste (wir unsererseits hatten dank "Rioler"-Hilfe 11 Spieler), begannen wir recht druckvoll und erarbeiteten uns erste Torchancen. Leider versiebten wir selbst sogenannte 1000%-ige Torchancen teilweise kläglich. Im Angriff machten wir uns die Räume selbst eng. Und auch hier kam es wie es kommen musste: Zwei schnell vorgetragene Konter nach Standartsituationen in der Föhrener Hälfte (Eckbälle!) und schon gingen die Gäste (in Unterzahl!) mit 2:0 in Führung. Erst ein scharf hereingezogner Eckball von Gerhard Schlag und dem Anschlusstreffer durch Dragan Benkovic zum 2:1 sorgte für etwas Hoffnung. In der 2.Halbzeit das gleiche Spiel: Nunmehr waren wir in Unterzahl, ein dennoch erspieltes optisches Übergewicht konnten wir nicht in eine Ergebnisverbesserung umsetzen. Und erneut waren es zwei Konter (von gefühlten 5 Strafraumaktionen der Föhrener während des ganzen Spiels), die zum vorentscheidenden 1:3 und 1:4 führten. Gegen Ende gelang nach schöner Einzelaktion Steven Kress der Treffer zum 2:4-Endstand in einer jederzeit fairen Begegnung, in der für uns mehr drin gewesen wäre.


3:0-Erfolg gegen die AH Föhren
 
Auf dem Sportfest in Schweich konnten wir nach den spieltechnisch trübseligen letzten Wochen nochmal einen Erfolg einfahren. Leider kann nicht unerwähnt bleiben, dass dies auch nur dank tatkräftiger Hilfe unserer AH-Freunde aus Riol möglich war, da wir unsererseits nur mit 6 Akteuren angetreten sind. Mit Rioler Spielern ergänzt, gelang es uns von Beginn an, ein spielerisch ansprechendes Spiel abzuliefern. Im Mittelfeld erarbeiteten wir uns ein Übergewicht und auch im Angriff wussten wir zu überzeugen. Die Tore zum 2:0-Halbzeitstand erzielten bezeichnenderweise Gästespieler Guiliano und Dirk Hoffmann. In der 2.Halbzeit vertreten blieben wir dominierend, versäumten es aber das Ergebnis deutlicher zu gestalten und damit für eine Vorentscheidung zu sorgen. Die Föhrener ihrerseits blieben recht harmlos, sodass unsere Abwehrreihe vor keine grösseren Probleme gestellt wurde. Das vorentscheidende Tor zum 3:0-Endstand erzielte erneut Guiliano in der 45.Minute in einer jederzeit fairen Partie.


Weitere heftige 1:6-Niederlage im Heimspiel gegen die AH Geisfeld
 
Gegen die AH Geisfeld, die in Unterzahl angetreten sind und durch drei Spieler (!) von uns verstärkt wurden, gab es erneut nichts zu feiern. In einem von uns desolat geführten Spiel verloren wir sang- und klanglos mit 1:6. Den Gästen gelang es immer wieder, in der eigenen Abwehr die Räume so eng zu machen, dass wir keine Anspielstationen im Angriff fanden um dann über schnelle Konter unsere Abwehr ein ums andere Mal zu überaschen. Das Spiel selbst dominierten wir zwar weitgehend; dennoch machte es unsere schlechte Defensivarbeit im Mittelfeld und eine mangelhafte Zweikampfbilanz in allen Mannschaftsteilen den Gästen sehr einfach. Über schnell vorgetragene Gegenangriffe zeigten uns die Geisfelder schonunglos unsere Lücken auf, das Gästetor blieb hingegen wie so oft geradezu zugenagelt. Aussichtsreiche Offensivaktionen wurden nicht genutzt, sodass wir mit einem 0:2 in die Halbzeitpause gingen. In der 2.Halbzeit wurde unser Spiel leider noch schlechter: Gleich drei schnelle Konter nach Eckbällen für uns und Freistössen in der gegnerischen Hälfte brachten für die Geisfelder die Vorentscheidung. Mit weiten Pässen aus dem Mittelfeld überlisteten sie unsere Abwehr und konnten auf 0:5 erhöhen. In der Schlussphase gelang Steven Kress zwar noch das zwischenzeitliche 1:6; mehrere Lattentreffer und ein vergebener Elfmeter unsererseits waren aber bezeichnend für das gesamte Spiel. Die einzigen, die dem Spiel noch etwas positives abgewinnen konnten, waren die Spieler (von uns!), die beim Gegner ausgeholfen haben. Ansonsten verlief die Partie sehr fair und wurde von Schiedsrichter Lothar Pelzer sicher geleitet.


1:6-Schlappe im Derby gegen die AH Riol
 
Im Lokalderby gegen die AH Riol gab es diesmal für uns leider nichts zu feiern. Nachdem wir in den letzten Jahren gegen die Rioler stets gewinhnen konnten (auch wenn sie im letzten Jahr trotz Auswechselspieler in Unterzahl spielten, ;-)), waren sie uns heute mindestens ebenbürtig wenn nicht überlegen. Gleich von Beginn an entwickelte sich ein munteres und ansehnliches Spiel, zunächst ohne Feldvorteile für die eine oder andere Seite. Beide Abwehrreihen dominierten das Spiel, wobei auf unserer Seite insbesondere Fritz Junges als Libero mit sicherem Aufbauspiel zu gefallen wusste. Auf der Gegenseite unterbanden die Rioler Abwehrspieler jede Offensivaktion unsererseits bereits im Ansatz. Ein Missverständnis aus einer eigentlich bereits geklärten Situation führte dann leider zum zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden 0:1, als ein Gästestürmer am schnellsten reagierte und unseren Tormann Hermann Tuba mit einem trockenen 16m-Schuss überwandt. In der 25.Minute gelang uns dann der Ausgleich: Steven Kress überlistete mit einem präzisen Zuspiel auf Stephan Zeltinger die Rioler Abwehr und dessen scharfe Hereingabe von der Aussenbahn verwandelte Oliver Haas zum 1:1-Ausgleich. Leider mussten wir dann vor der Pause nach einem weiteren Fernschuss ins Eck das 1:2 hinnehmen, wir nahmen uns jedoch vor, nicht nachzulassen und auf den Ausgleich zu drängen. In der 2.Halbzeit bekamen allerdings die Rioler das Spiel immer besser in den Griff: Im Mittelfeld machten sie mit läuferischem Einsatz die Räume enger sodass wir kaum zu Offensivaktionen kamen. Eine Elfmeterentscheidung in der 40.Minute führte dann leider zum vorentscheidenden 1:3. Danach gelang es uns kaum noch, uns selbst Torchancen zu erarbeiten und die Rioler machten nach Kontern den Sack zu. Am Ende bleibt ein vielleicht etwas zu hoch ausgefallener, aber dennoch aufgrund der Torchancen verdienter Sieg der AH Riol in einer jederzeit fairen Partie. WEiterhin erfreulich war die Tatsache, dass beide Mannschaften mit jeweils 14 Spielern antreten konnten.


3:1-Sieg gegen die AH Pluwig
 
Unseren ersten Sieg konnten wir im 2.Sasonheimspiel gegen die AH Pluwig feiern. In die Torschützenliste trugen sich Oliver Haas mit dem 1:0, Steven Kress mit dem 2:0 sowie Werner Kieslinger mit dem 3:1-Endstand ein. Weitere hochkarätige Torchancen vergaben wir leider. Neben der unsererseits sehr überzeugenden Vorstellung war die Partie leider geprägt von vielen absolut unberechtigten negativen  Äusserungen gegen Schiedsrichterentscheidungen. Letztendlich war ein verdienter Heimsieg zu verzeichnen.


1:4-Niederlage gegen die AH Fell
 
Im Heimspiel gegen die AH Fell mussten wir eine 1:4-Niederlage hinnehmen. Gegen die läuferisch und spielerisch absolut überlegen auftretenden Gäste aus Fell hatten wir zu keiner Zeit des Spiels eine realistische Chance auf Erfolg. Man darf hier natürlich auch nicht das durch die Bank erheblich niedrigere Durchschnittsalter der Feller AH vergessen, dennoch wussten die Feller durch schnelles und sicheres Kombinationsspiel zu überzeugen. Das Ehrentor auf unserer Seite zum zeitweiligen 1:1 erzielte ein Gastspieler. Am Ende steht ein auch in der Höhe verdienter Sieg der Gäste aus dem Nachbarort in einer von Schiedsrichter Lothar Pelzer sicher geleiteten Partie.


1:3-Niederlage gegen die AH Pölich/Bekond
 
Im ersten Saisonspiel gegen die AH Pölich/Bekond haben wir leider gleich eine Niederlage hinnehmen müssen. Mit 12 Mann angetreten, begannen wir zunächst sehr mutig mit 3 Spitzen sowie einem offensiv ausgerichteten Mittelfeld sodass wir uns zu Beginn auch schon erste vage Torchancen erarbeiten konnten. Doch mit schnellen Vorstößen über die Aussenpositionen konterten uns die Gastgeber eiskalt aus: Gleich zweimal gelang es Pölicher Stürmern in der Anfangsphase sich entscheidend durchzusetzen und so stand es bereits nach 15 Minuten 2:0 für die Gastgeber. Auf unserer Seite mangelte es oft an der erforderlichen Präzision im Passpiel, was sicherlich auch auf die fehlende Spiel- und Trainingspraxis zurückzuführen ist. Zwingende Torchancen unsererseits waren in der 1.Halbzeit leider nicht zu verzeichnen. Ein Fernschuss aus 20m führte in der 25.Minute dann zum 3:0 für Pölich/Bekond. In der 2.Halbzeit kamen wir dann etwas besser ins Spiel: Unsere Abwehr hatte die gegnerischen Stürmer gut im Griff und auch im Mittelfeld hatten wir den technisch sehr sicheren Akteuren der Gastgeber mehr entgegenzusetzen, sodass diese kaum noch in unseren Strafraum gelangten. Unsererseits hatten wir nun mehrere hochkarätige Torchancen, die leider nicht zum Torerfolg führten und etwas fahrlässig vergeben wurden. Die Gastgeber beschränkten sich in dieser Spielphase auf gelegentliche Konter, ohne sich aber entscheidend durchzusetzen. In der Schlussphase war es dann Jürgen Funk, der ein´Zuspiel von Oliver Haas, der sich aus dem Mittelfeld entscheidend durchsetzte, zum 1:3-Endstand verwerten konnte. Alles in allem war in dieser Begegnung mehr für uns drin gewesen, bedenklich waren jedoch die erheblichen Bemühungen im Vorfeld um eine vernünftige Mannschaftsstärke. 

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben